Die ALTMA stellt sich vor:

 

Die ersten Gehversuche der heutigen Altma fanden bereits Mitte der 90er Jahre statt. Anfänglich waren es nur wenig Anlässe, mit einer eher bescheidenen Teilnehmerzahl, die durchgeführt wurden. Dies änderte sich Ende 2000 anfangs 2001. Damals wurde eine Versammlung einberufen und ein Club-Reglement ausgearbeitet. An der Versammlung vom 28. Januar 2001 wurde dann der Club ‚offiziell’ gegründet und das Reglement, welches Zugehörigkeit, Ein- und Austritt, Club-Führung sowie weitere Details regelt, genehmigt. Nach ausführlichen Diskussionen einigte man sich auf den Namen ALTMA. (Altma = steht nicht für alte Männer, sondern ist als Fortsetzung der Juma gedacht). Der Club bezweckt die Geselligkeit und den Gedankenaustausch unter ehemaligen und heute in Präz wohnhaften Männern.

Jährlich werden 6-8 Anlässe organisiert, dazu gehören ein Wintersportanlass, ein Kochabend (jedes 2. Jahr werden die Frauen zum Nachtessen eingeladen), Mitwirkung am Dorffest, eine 2-tägige Wanderung, ein Familiengrilltag, die Bewirtung am Silvestersingen sowie weitere spontane und aktuelle Anlässe. Jeweils Ende November findet der Jahreshock statt, dort werden u.a. das Jahresprogramm festgelegt und die entsprechenden OK’s bestimmt. Der Jahreshock wird abgerundet durch ein Nachtessen, welches vom Vorstand zubereitet wird.

Zurzeit gehören 31 Männer der ALTMA an. Präsidiert wird der Club von Carlo Massardi.

Reglement: